Online Poker

poker regelnPoker gehört zu den beliebtesten online Kartenspielen der Welt & zu den absoluten Klassikern unter den Casinospielen. Dieses berühmte Kartenspiel wurde im frühen 19. Jahrhundert in seiner ursprünglichen Form gespielt. Online Poker ist sehr beliebt geworden und kann jetzt in unzähligen Online Casinos gespielt werden.

Viele Casinos, die Poker online verfügbar machen, sind in unserer Übersicht aufgeführt. Wenn Sie sich noch nicht mit Poker Hände & verschiedenen Regeln oder Strategien vertraut gemacht haben? Haben wir einen praktischen Überblick über beliebte Pokerhände zusammengestellt.

Poker Spielregeln & Online Strategien

Poker regeln im Allgemeinen sind nicht schwer zu verstehen, genau wie beim Blackjack. Je nachdem, welche version Sie wählen, können diese variieren. Aus diesem Grund solltest du immer genau darauf achten, für welche version du dich entscheidest, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Wie funktioniert poker? Die Grundregeln sind oft sehr ähnlich, können sich aber stark voneinander unterscheiden. In den meisten Spielvarianten müssen die beiden Spieler links vom Dealer ihre Wetten platzieren, bevor das Spiel beginnt. Dies sind feste Beträge, bei denen es sich normalerweise um Small Blind- & Big Blind-Karten handelt. Bei einigen Versionen müssen jedoch sogenannte Antes eingestellt werden.

Der Betrag, der pro Small Blind & Big Blind gesetzt werden muss, wird in der Regel immer höher, je weiter das Spiel voranschreitet. Außerdem rücken die Blinds in jeder weiteren Runde weiter nach links, sodass früher oder später diesen festgelegten Einsatz zahlen muss.

Sobald die Blinds gesetzt wurden, erhalten die Spieler ihre Karten. Bei den meisten Versionen handelt es sich dabei um 2 Spielkarten, in manchen Fällen aber auch um 3, 4 oder 5. Anschließend haben alle Spieler der Reihe nach die Möglichkeit, ihre Einsätze zu platzieren oder die Runde auszusetzen. Die verschiedenen Optionen sind:

  • Bet: Einen Einsatz setzen.
  • Call: Der Pokerspieler hat eine Wette platziert, Sie können dieselbe Wette platzieren. Dies wird als Call bezeichnet.
  • Prüfen: Wenn Sie den aktuellen Einsatz bereits platziert haben & er von niemandem erhöht wurde, können Sie „prüfen“, dh fortfahren, ohne den Einsatz zu erhöhen.
  • Raise: Mit Raise kannst du den derzeitigen Einsatz erhöhen.
  • Fold: Mit Fold legst du deine Karten ab und verlässt damit die derzeitige Spielrunde.
  • All-in: Wenn ein Spieler seine gesamten Chips setzt, wird dies als All-in bezeichnet.

Der wichtigste Aspekt ist daher, die Chancen abzuwägen, dass Sie eine bessere Hand haben als Ihre Mitspieler.

Sobald die erste Wettrunde vorbei ist, wird der sogenannte Flop auf den Tisch gelegt. Dabei handelt es sich um drei Gemeinschaftskarten, die von allen Spielern genutzt werden können. In der darauffolgenden Runde wird dem Flop eine weitere Karte hinzugefügt, die als Turn bezeichnet wird. Sobald die Runde vorbei ist, ist der sogenannte Fluss die letzte Gemeinschaftskarte.

Mithilfe deiner Spielhand & den Gemeinschaftskarten hast du die Möglichkeit ein Pokerblatt zu bilden. Das bedeutet, dass du deine Spielhand mit den Gemeinschaftskarten kombinieren kannst. Hältst du beispielsweise einen König & ein weiterer König erscheint im Flop, Turn oder River, hast du automatisch Paar. Dabei musst du natürlich aber immer beachten, dass die Gemeinschaftskarten allen anderen Spielern zur Verfügung stehen.

Alle Pokerblätter im Überblick

Wie geht poker? BBevor Sie anfangen zu spielen, sollten Sie zuerst die Regeln lernen. Wie bei allen anderen Kartenspielen sind verschiedene Kombinationen möglich. Es ist wichtig zu wissen, welche Kombinationen verfügbar sind, aber auch, wo sie im Pokerhand-Ranking stehen. Um es dir einfacher zu machen, den Überblick zu behalten, haben wir alle Pokerblätter in aufsteigender Reihenfolge für dich zusammengefasst.

  • High Card: Wenn keine Kombination gebildet wird, gewinnt der sogenannte höchste Wert.
  • Ein Paar (Pair): Zwei Karten mit dem gleichen Wert.
  • Zwei Paare (Two Pair): Eine Kombination aus zwei Paaren.
  • Drilling (Three of a kind): Drei Karten mit dem gleichen Wert.
  • Straße (Straight): Fünf aufeinanderfolgende Karten, die Höhe der Kartenwerte spielt hier keine Rolle.
  • Flush: Fünf Karten der gleichen Farbe (Pik, Karo, Herz oder Kreuz). Die Kartenwerte spielen hier keine Rolle & müssen keine Reihenfolge ergeben.
  • Full House: Kombination aus einem Paar und einem Drilling.
  • Vierling (Four of a kind): Vier Karten (gleichen Wert).
  • Straight Flush: Fünf aufeinanderfolgenden Karten mit der gleichen Farbe.
  • Royal Flush: Zehn, Bube, Dame, König und Ass der gleichen Farbe.
pokerblatter

Die bekanntesten Poker Hände

Wie spielt man poker? Seit der Erfindung wurden Neue Variationen entwickelt, die die Regeln und das Spiel beeinflussen. Die bekanntesten & beliebtesten von ihnen werden in drei verschiedene Kategorien unterteilt: Draw, Hold’em und Stud. Hier erfährst du alles dazu, inwiefern sich die unterschiedlichen Hände unterscheiden & wie diese gespielt werden.

Hold’em

Hold’em-Spiele beinhalten Pokervarianten, bei denen Sie verdeckte Karten erhalten, die nur Sie sehen können. Die Anzahl der Hände, die jeder Spieler erhält, kann variieren. Abhängig davon, um welche Version von Holdem es sich handelt. Neben den Hole Cards gibt es Gemeinschaftskarten, wobei die Anzahl hier variieren kann. In den meisten Variationen des Hold’em gibt es aber insgesamt fünf Gemeinschaftskarten. Zu den unterschiedlichen Versionen des Hold’em gehören unter anderem:

  • Texas Hold’em: Dies ist wohl die bekannteste Version des Hold’em und wird mit zwei verdeckten Karten und fünf Gemeinschaftskarten gespielt, mithilfe derer du als Spieler dein Pokerblatt bilden kannst.
  • Omaha Hold’em: Bei dieser Variante erhält jeder Spieler vier Hände, von denen allerdings nur zwei genutzt werden dürfen, um ein gutes Blatt zu bilden. Auch hier gibt es fünf Gemeinschaftskarten, von denen du als Spieler aber nur drei verwenden darfst. Das Poker hände muss aus zwei Karten und drei Gemeinschaftskarten gebildet werden. Ein besonderes Feature des Omaha Hold’em ist der High/Low Split, der zwar nicht immer, aber recht häufig genutzt wird. Dabei werden die Gewinne zwischen den Spielern mit der besten und der schlechtesten Kombination aufgeteilt.
  • Casino Hold’em: Beim Casino Hold’em, das in Online Casinos sehr weit verbreitet ist, handelt es sich um eine Variation des Texas Hold’em, bei der man als Spieler gegen die Bank und nicht gegen andere Spieler spielt.
poker hande
poker online

Stud

Beim Stud erhalten Spieler eine Mischung aus verdeckten & offenen Hole Cards. Die Anzahl an Hände hängt dabei von der jeweiligen Variante ab. Im Gegensatz zum Hold’em gibt es beim Stud keine Gemeinschaftskarten. Zu den bekanntesten & beliebtesten Versionen des Stud gehören unter anderem:

  • Seven Card Stud: Zu Beginn erhält jeder Spieler drei Karten, von denen zwei verdeckt & eine offen ist. Anschließend gibt es mehrere Setzrunden, nach denen der Spieler jeweils eine weitere offene Karte erhält, bis er insgesamt sechs Hole Cards hat. Anschließend erhält jeder Spieler noch eine verdeckte Karte, woraufhin die letzte Setzrunde beginnt. Zum Schluss werden alle Pokerblätter im Showdown verglichen, um den Gewinner zu bestimmen.
  • Razz: Razz ist eine der ausgefallensten Poker-Varianten, denn hier gewinnt die niedrigste Hand. Das Ass zählt beim Razz als niedrigster Wert und es gibt keinen Straight oder Royal Flush. Im Bezug auf den Spielverlauf funktioniert Razz aber genau so wie Seven Card Stud.
  • Caribbean Stud: Caribbean Stud, Tropical oder Oasis Stud genannt, ist bei Spielern sehr beliebt. Bei dieser Variante wird wie beim Casino Hold’em nicht gegen andere Spieler, sondern gegen die Bank gespielt. Sowohl dem Spieler als dem Dealer werden 5 Karten ausgeteilt, wobei eine Karte des Dealers aufgedeckt wird. Wenn sich der Spieler dazu entscheidet mitzugehen, werden die Karten des Dealers aufgedeckt. Wenn die Pokerhände des Dealers niedriger ist als ein Ass und ein König, erhalten alle Spieler den zweifachen Ante ausgezahlt. Ist die Hand aber höher als Ass und König, wird sie mit denen der Spieler verglichen, um den Gewinner zu bestimmen.

Microgaming unterstützt die neue Gesetzgebung

In Deutschland stehen einige Veränderungen an. Microgaming ist einer der größten Anbieter von Online Casino...

Playtech punktet mit Age of Gods Live

Playtech ist auf der ganzen Welt bekannt und wird überall geliebt. Auch deutsche Spieler entscheiden...

Push Gaming verlängert Vertrag mit Casumo

Casumo ist für eine exzellente Spielauswahl bekannt. Auch wir haben eine ausführliche Bewertung verfasst und...

Online Poker Tipps und Tricks

Als Anfänger kann es schwer sein, beim Poker einen guten Einstieg zu finden. Oftmals ist man sich nicht sicher, wann und ob man eine Hand spielen sollte, worauf man achten muss oder welche Aktionen zu riskant sind. Um dir ein wenig auf die Sprünge zu helfen haben wir hier einige grundlegende Tipps für Anfänger zusammengefasst.

Habe keine Angst davor, ein paar Risiken einzugehen
Wenn du gewinnen möchtest, musst du ab und zu mal ein Risiko eingehen. Das bedeutet natürlich nicht, dass du bei jeder Hand All-in gehen solltest. Falls du aber eine gute Starthand erhalten hast, solltest du in jedem Fall versuchen, dies auszunutzen. Trau dich mitzugehen, wenn ein anderer Spieler den Einsatz steigert. Du hast mit dem Flop oder dem River bereits eine gute Kombination auf der Hand? Dann solltest du nicht davor zurückscheuen, ab und zu mal selbst den Einsatz zu erhöhen, denn nur so kannst du letztendlich eine Chance auf gute Gewinne erhalten.

Habe Geduld und warte auf eine gute Hand
Bei jeder Hand mitzugehen & darauf zu zocken, dass man mit der nächsten Gemeinschaftskarte doch noch die passende Gewinnkombination erhält, ist zwar sehr aufregend, aber letztendlich nicht wirklich lukrativ. Wenn du eine schlechte oder mittelmäßige Starthand erhältst ist es besser, aus der Spielrunde auszusteigen. Wenn du ständig mitgehst, nur um zu sehen, ob der Flop, River oder Turn doch noch die entscheidende Karte liefert, wirst du nur unnötig Chips verschwenden. Sei geduldig und warte auf eine gute Hand, mit der du eine realistische Chance auf einen Gewinn hast. Genau wie beim Roulette kann es manchmal lange dauern, bis Ihre Strategie erfolgreich ist.

Nimm dir Zeit zum Lernen und Erfahrung sammeln
Obwohl es beim Spielen zu einem gewissen Grad auf Glück ankommt, sind Poker Games oftmals stark von der Erfahrung der Spieler abhängig. Je mehr du spielst, desto besser wirst du einschätzen können, welche Hand sich lohnt, welcher Einsatz gerechtfertigt ist und wann du aussteigen solltest. Wenn du größere Anfänger-Verluste vermeiden möchtest, hast du auch die Möglichkeit, Poker kostenlos auszuprobieren, um auf sicherem Weg (also in der Free Version) mehr Erfahrung zu sammeln. Auf unserer Seite findest du zahlreiche Online Casinos, bei denen du Poker ohne Risiko ausprobieren kannst, um deine Fähigkeiten zu verbessern.

online poker